Oliver Pauli

Mein schönster Moment auf der Improbühne:

Da war Jonas. Er war etwa zwei Jahre als er zu uns während einer Live-Show auf die Bühne kletterte und alle verdutzt auf den kleinen Mann blickten. Er genoss die lachenden Stimmen des Publikums.

"Was macht er wohl als nächstes?" fragten sich alle. Und er machte eins: nämlich überhaupt keine Anstalten die Bühne wieder zu verlassen. Ich nahm ihn auf den Arm und moderierte mit ihm gemeinsam weiter und später setzte er sich neben mich und verfolgte das Bühnengeschehen entspannt mitten im Ensemble weiter. Jonas lächelte nur und war einfach da; großartig.

Nach etwa 10 min stieg er und unter großem Beifall von der Bühne ... sehr zur Freude seiner am Rand wartenden Eltern.

Wer bin ich, beruflich und privat?

Als Mitbegründer von placebotheater moderiere, spiele, schreibe und inszeniere ich seit 1994 mit. Bei placebo bin ich als Trainer und Berater aktiv, sowie Lehrbeauftragter an der Uni Münster und der FH Osnabrück.

Der private Oliver spielt gerne mal Gitarre, fürchtet das Frühjahr mit den fiesen Birkenpollen und muss immer wieder ans Meer.

Mein wichtigstes Improgebot:

Sei!

Mein schönstes (erhaltenes) Kompliment:

"Du bringst oft die absurde Drehung in unsere Geschichten, die wir brauchen, damit scheinbar ausweglose Szenen doch noch einen Sinn ergeben."
(Lisa, 2005)